Wasser und Nachhaltigkeit

Internationale Sommerakademie

13. bis 28. August, Köln

Im Rahmen des Chinajahres 2012 laden das Umwelt- und Verbraucherschutzamt und die Universität zu Köln ertmalig zur Sommerakademie Wasser und Nachhaltigkeit ein. Neben Expert_innen aus Behörden, Organisationen und Unternehmen sind 50 Studierende mit einem technischen, ökologischen, juristischen oder wirtschaftswissenschaftlichen Studium aus den Ländern China und Deutschland eingeladen, sich mit dem Leitmotiv der nachhaltigen Entwicklung in Bezug auf Wasser zu beschäftigen.

Wasser nimmt von jeher eine besondere Rolle im menschlichen Leben ein. Seine Funktionen sind vielfältig und von ökologischer als auch von kultureller Bedeutung. Allein seine essentiellen Basisfunktionen machen die Ressource Wasser schutzwürdig. Sie ist in Quantität und in Qualität bedroht und die aktuelle Versorgung , wie auch die Versorgung mit Wasser in der Zukunft ist in Teilen der Welt fragwürdig und nicht grarantiert.

Die erste Sommerakademie wurde von Professor Dr. Ernst Drösemeier (Umwelt- und Verbraucherschutzamt Köln) und Professor Dr. Kirk Junker (Leiter des International Master of Environmental Science Programme (IMES), Uni Köln) ins Leben gerufen. Sie soll die deutsch-chinesische Zusammenarbeit fördern, die im Jahr 1988 mit gemeinsamer Wasserforschung ihren Anfang nahm.

Das Programm sieht einen thematisch interdisziplinären Ablauf vor. Vorlesungen, Workshops, Seminare und Exkursionen beleuchten die Ressource Wasser und unseren Umgang damit von allen Seiten. Dabei steht sowohl Wasserrecht, -versorgung, -sanierung auf dem Plan, als auch Wassermanagement, Umweltbildung und Lösungsanstätze.

Darüber hinaus soll die Sommerakademie Konzeptentwicklung Raum geben; dabei soll der Fokus auch auf kulturellen und kulturellhistorischen Perspektiven liegen. Im Rahmen der zweiwöchigen Veranstaltung soll ein Netzwerk von Studierenden und Wissenschaftler_innen entstehen, dass auch nach Abschluss der Akademie von Bestand haben soll.

Teilnehmen können fortgeschrittene Studierende, die in umweltbezogenen Fachrichtungen eingeschriebn sind und einen naturwissenschaftlichen, technischen, rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund haben. Da die Veranstaltungen auf Englisch stattfinden werden, sind sehr gute Englischkenntnisse Voraussetzung. Am Ende der Sommerakademie erhalten die Studierenden ein Teilnahmezertifikat.

Veranstaltungsort der Sommerakademie sind die Räumlichkeiten der Universität zu Köln.

Anmeldefrist bis zum 20. Juli unter sommerakademie(at)stadt-koeln(dot)de. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro, weitere Informationen dazu und zum Programm sind im Sommerakademie_Flyer und auf der Website der Stadt Köln zu finden.