Kulturelle Bildung und nachhaltige Entwicklung

Fachtagung am 24. Juni 2014 in Recklinghausen

Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (Siemensstr. 5, 45659 Recklinghausen), 09:30 Uhr – 17:00 Uhr.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto: „Kooperationen: kreativ und künstlerisch Zukunft gestalten“.

Sie richtet sich vornehmlich an Schulen, an Kulturpädagogen und -pädagoginnen, an Künstler/innen sowie an Aktive aus der Natur- und Umweltbildung und dem globalen Lernen. Im Vordergrund der Fachtagung steht die Frage, was kulturelle Bildung zu einem mentalen Wandel und zur nachhaltigen Gestaltung unserer zukünftigen (Um-)Welten beitragen kann. Anhand von Praxisbeispielen wird deutlich, wie Kunst und Kultur den Blick auf die Welt verändern und zu ihrer Gestaltung und nachhaltigen Entwicklung beitragen können.
Die Tagung soll die genannten Zielgruppen in das Thema „Bildung für nachhaltige Entwicklung an der Schnittstelle zur kulturellen Bildung“ einführen und als Querschnittsaufgabe aller Bildungsbereiche – formal wie non-formal – beleuchten. Dabei werden mögliche Formen der Zusammenarbeit aufgezeigt. Zudem bietet die Tagung viele Gelegenheiten zum Austausch und zur Vernetzung.

Veranstalter ist die Natur- und Umweltschutz-Akademie NRW (NUA <http://www.nua.nrw.de/> ) in Kooperation mit Arbeitsstelle „Kulturelle Bildung in Schule und Jugendarbeit NRW“.

Den Flyer mit dem Programm der Veranstaltung erhalten Sie hier: http://www.kulturellebildung-nrw.de/cms/upload/pdf/196-14_Kulturelle_Bildung_Flyer.pdf

Informationen zu den Workshops am Nachmittag finden Sie hier: ttp://www.kulturellebildung-nrw.de/cms/upload/pdf/196-14_Beiblatt_zum_Flyer.pdf

Die Anmeldung erfolgt bei der NUA:
·         online unter http://www.nua.nrw.de/veranstaltungen/jahresprogramm/  oder
·         per E-Mail an poststelle [at] nua [dot] nrw [dot] de  oder
·         mit Anmeldebogen <http://www.kulturellebildung-nrw.de/cms/upload/pdf/196-14_Anmeldeformular.pdf> per Post oder per Fax

Anmeldeschluss ist am 10. Juni 2014.

Die Teilnahmegebühr beträgt 25,00 Euro. Der Betrag ist bar vor Ort zu entrichten. Für angemeldete Teilnehmer/innen der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ ist die Veranstaltung kostenlos.