Friedrich von Borries – ProblemZonenGymnastik

Die Arbeit von Friedrich Borries und seinem Projektbüro widmet sich Fragen mit aktuellem Bezug zur Gestaltung und gesellschaftlichen Entwicklung. Um durch die Gestaltung die Welt zu verändern, geht Borries politischen Fragen nach wie beispielsweise der wachsenden globalen Ungleichheit oder der Umweltzerstörung und dem Klimawandel.
Friedrich von Borries gestaltet Entwürfe und Prozessmoderation, ist aber genauso auf dem Gebiet  wissenschafticher Studien und inhaltlicher Vermittlungsarbeit tätig.

Eine Webserie auf Arte creative namens ¨Problemzonengymnastik – Fit für die Verteilungskämpfe des 21. Jahrhunderts¨ beschäftigt sich mit den Problemzonen des urbanen Alltags, nämlich Wohnen, Mobilität und Ernährung. Da die Ressourcen immer knapper werden, bedarf es laut Borries neuer Kompetenzen und Werkzeuge um mit diesem Notstand umzugehen.
Aus diesem Grund stellt Friedrich von Borries innovative Projekte aus Kunst, Design und Architektur vor, mit denen sich jeder für die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts fit machen kann.

In der ersten Folge trifft Friedrich von Borries Michael Michalsky, der das passende EQUIPMENT für den urbanen Nomaden bereitstellt. Er versucht den Widerspruch von Catwalk und Trainingsanzug und kombiniert Wohlfühlfaktor und Kampfbereitschaft.

Zu sehen gibt es diese hier.