Stadtentwicklung und Kreativwirtschaft: Von kreativen Milieus und der Planung offener Räume

Grüner Salon 45 im Kellertheater Hamburg – 13. November 2012 – 19:00 – 21:00 Uhr

Die Kreativwirtschaft und verbunden damit eine Stadtentwicklungspolitik, die eine geeignete Atmosphäre für kreatives Schaffen speziell in Hamburg als Ziel hat,  ist das Thema der Diskussionsrunde, organisiert von der Heinrich-Böll-Stiftung am Dienstagabend in Hamburg.

Am Beispiel des Oberhafens soll Entstehung und Entwicklung eines kreativwirtschaftlichen Sektors aus politischer und wissenschaftlicher Sicht thematisiert werden, dazu wird diskutiert wie es um kreative Räume in anderen Großstädten wie z.B. Berlin steht. Zur Einstimmung werden Kurzfilme zum Thema gezeigt.

Gäste sind:

  • Christa Goetsch – Bürgermeisterin a.D., Kulturpolitische Sprecherin der Grünen-Bürgerschaftsfraktion
  • Prof. Gesa Ziemer – Vizepräsidentin Forschung an der Hafencity Universität Hamburg
  • Jürgen Bruns-Berentelg – Vorsitzender der Geschäftsführung HafenCity Hamburg GmbH
  • Jürgen Breiter – Urban Curator, Initiative „Stadt Neudenken”, Berlin

Mehr Informationen hier.