Kunstveranstaltung: Künstleraustausch Palomar

Zeit: 2005
Ort: Köln
Projektleitung: Davide Brocchi
Cultura21-Beteiligung: Institut Cultura21

La Kunstcooperación El Palomar aus Barcelona zu Besuch im Kunsthaus Rhenania/Köln
von Dorothee Freitag

Kunstcooperación El Palomar

Zur ART COLOGNE vom 28.10 bis 1.11.2005 werden Künstler aus Barcelona gemeinsam mit Künstlern des Kunsthauses Rhenania in einer übergreifenden Veranstaltung aus bildenden Künsten, Musik, Theater, Literatur und Video in den Räumen des Rhenania zu sehen sein.

Bei der Kunstcooperación El Palomar (dt. der Taubenschlag) handelt es sich um eine Gruppe von Künstlern verschiedener Nationalitäten, die über den Dächern von Barcelona, in einem 3 qm kleinem Raum, fern ab der Galerien- und Museumsatmosphäre regelmäßig ihre Arbeiten ausstellen. Entstanden ist dieses Projekt als eine Konsequenz aus langjährigen Freundschaften und dem Bedürfnis der Künstler, sich untereinander mitzuteilen, und dafür eine Plattform zu finden. So ermöglichen die dort ausgestellten Notizen, Illustrationen oder Probeabzüge einen intimen Blick auf Entstehungsprozesse und Gedankengänge und bieten in Barcelona einem wachsenden multikulturellen Publikum die Möglichkeit zu einem intensiven Austausch. Denn Horizonte erweitern sich auch im kleinsten Raum.

Kunsthaus Rhenania e.V.

Nun hat der Verein „Kunsthaus Rhenania e.V.“ „die Tauben“ zu sich nach Köln eingeladen. Den Kontakt dazu hergestellt hat der Fotograf Claus Dieter Geissler, Künstler im Rhenania, der seit vielen Jahren mit dem Organisator der Kunstcooperación, dem Fotografen Alfred Mauve, befreundet ist, und das Palomar im November 2002 mit der Ausstellung `Roadkills´ eröffnet hat. Auf die unprätentiöse Art, die für die Ausstellungen in Barcelona kennzeichnend ist, sollen auch im Rheinauhafen Kontakte geknüpft, Ideen weitergegeben und Meinungen ausgetauscht werden zwischen Künstlern und Kunstinteressierten, zwischen verschiedenen Ländern und Nationalitäten und zwischen den unterschiedlichen Zweigen der Kunst. Vor allem an dem Wochenende 29. – 30.10. 2005 wird das Kunsthaus daher von einer Vielzahl kleiner und größerer Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungen erfüllt sein.

Organisation

Die Veranstaltung ist autonom organisiert. Sie wird weitgehend durch Eigenmittel vor allem der Hauptverantwortlichen getragen. Unterstützt und mitfinanziert wird sie vom `Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Köln-Barcelona´ und vom Kulturamt der Stadt Köln. Die musikalischen Beiträge finden im Rahmen der Konzertreihe RHENANIA BEATS statt und darüber hinaus wird die gesamte Veranstaltung Teil der Mittelmeer-Prebiennale POLYLOG sein.
Langfristiges Ziel ist es, diese Art der Veranstaltung und diesen Termin als gemeinsame Präsentation des Rhenania in Verbindung mit einer Begegnung verschiedener Länder und Städte in der Kölner Kunstwelt zu etablieren, und so der Stadt Köln dabei zu helfen, insbesondere den Kulturaustausch mit ihren europäischen Partnerstädten von der Basis her in die Praxis umzusetzen.

Kontakt

Köln:
Claus Dieter Geissler
Atelier 0.3
Kunsthaus Rhenania
Bayenstr.28
50678 Köln
Mail: palomar (at) cultura21.net

Barcelona:
Natalie
El Palomar
Arc San Onofre 1 Ático
08003 Barcelona
España
Mail: elpalomar03 (at) yahoo.es