KlimaSichten

PLATFORM3 – Räume für zeitgenössische Kunst, München, 14. – 30.09.2011

Ein Dialog zwischen Kunst, Wissenschaft und Gesellschaft zu schaffen, das nimmt sich das Experiment „KlimaSichten“ seit einigen Tagen vor. KünstlerInnen aus Zentralasien, Bosnien und Deutschland sind eingeladen, vor dem Hintergrund der jeweils regionalen Besonderheiten ihrer Herkunftsländer künstlerisch zu forschen sowie alternative Handlungsansätze und Zukunftsszenarien zu entwerfen. Seit dem 14.09.2011 werden nun die Ergebnisse des Workshops zum Klimawandel präsentiert, in Form von  Ausstellungen, Archiven und dem für die BesucherInnen geöffnetem Forschungslabor.

Erwähnenswert ist auch eine Podiumsdiskussion am 21.09.2011 mit Gästen aus Kunst, Naturwissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Sie reflektieren über neue Allianzen und hybride Konstellationen bei der Hinterfragung des Klimawandels.

mehr Informationen: www.platform3.de