Rückblick auf die erste Internationale Sommeruniversität

ASSiST 2010 – workshop by Barbara Lounder from culture360.org on Vimeo.

Vom 21. bis zum 27. August 2010 fand in Gabrovo, einer post-industriellen Stadt im Herzen Bulgariens, die erste internationale Künste & Wissenschaften Sommeruniversität für Nachhaltigkeit in sozialer Transformation (ASSiST) statt. Das zentrale Thema war „Gehen und Orte: Umwandeln” („Walking and Places: Building Transformations“).

Durch das Erforschen des Gehens als transversale Erkenntnismethode, das Erfühlen und Verändern der Realitäten von lokalen Gemeinschaften, hat sich die erste Ausgabe von ASSiST als erkenntnisreicher und herausfordernder Prozess für die diversen Teilnehmer bewährt: 35 Menschen aus 20 verschiedenen Ländern in Europa, Asien, Nord- und Südamerika und Ozeanien nahmen teil. Unter ihnen gab es sowohl bildende, Konzept-, darstellende, Medien-, Foto-, Community- und Öko- Künstler, als auch Clowns, Entwicklungshelfer, Philosophen, Landschaftsarchitekten und Sozialwissenschaftler.

Das Event wurde von der Asia Europe Foundation (ASEF) als Folgeprojekt des “Dialog über Künste, Kultur & Klimawandel” (Peking, 2008) und von der Gemeinde Gabrovo unterstützt. Ausgerichtet wurde es von Cultura21 international, Cultura21 Nordic (Kopenhagen) und dem International Council of Cultural Centers (I3C, Sofia), in Zusammenarbeit mit dem Center for the Study of Culture and Society (CSCS, Bangalore) und dem Lateinamerikanischen Netzwerk der Kunst für sozialen Wandel (Red-LATS, Buenos Aires).

Videos der Sommeruniversität und andere Dokumente finden sich auf den Webseiten von ASSiST auf assist2010.ning.com. Ein umfassenderer Artikel wurde im Dezember auf dem Culture360 web-portal veröffentlicht: www.culture360.org.