Kunst-Stoffe Berlin

Berlin

Ein großes Problem der heutigen Gesellschaft stellt die Entstehung eines übermäßig großen Anteils an Abfällen dar. Billigprodukte sorgen dafür, dass immer mehr achtlos weggeworfen wird. Kunst-Stoffe in Berlin widmet sich der Aufgabe, diesem Trend durch Wiederverwertung entgegenzuwirken und dabei sogar noch die Kreativität von Künstlern anzusprechen. So werden Materialien wie Farben, Stoffe, Pappe, Acrylglas, Metall- und Holzreste, Fliesen, Schrauben, Knöpfe, die sich noch für die Weiterverwendung in Projekten diverser KünstlerInnen, Kultureinrichtungen und Bildungsträger eignen, gesammelt und vermittelt.
Darüber hinaus bietet Kunst-Stoffe auch selbst die Möglichkeit, in offenen Werkstätten mit Metall, Holz und Stoffen zu arbeiten. Im Rahmen von Workshops werden unterschiedliche Zielgruppen mit der Praxis ökologischer Gestaltung vertraut gemacht.
So werden gesammelte Abfälle vom Wegwerfprodukt zum Ausgangsprodukt für Künstler und Künstlerinnen. Auch Kindergärten und Schulen gehören zu den regelmäßigen Abnehmern. Dies hat den positiven Nebeneffekt, dass auch Kinder die Möglichkeiten verschiedener Stoffe entdecken und somit ein größeres Bewusstsein für Recycling ausbilden können.
Dabei hat sich Kunst-Stoffe Berlin drei übergeordnete Ziele gesetzt: Abfall zu vermeiden, Kultur und Kreativität zu fördern. So kann zugleich die Müllbelastung der Stadt gesenkt und dafür gesorgt werden, dass der Wert des Materials wieder anerkannt wird. Zusätzlich sind die Materialien eine Alternative zu teuer eingekauften Produkten, zumal oftmals finanzielle Mittel zur Kulturförderung fehlen. Die Verarbeitung der Materialien kann in den offenen Werkstätten erfolgen, was wiederum einen kulturellen Austausch mit sich bringt. Darüber hinaus können thematische Veranstaltungen die Nachhaltigkeit der Initiative fördern, indem verschiedene Zielgruppen angesprochen werden.
Mitwirkung in jeglicher Form ist erwünscht: Sowohl in Form von Sach- und Geldspenden als auch in Form aktiver Mitarbeit.

Mehr Informationen und aktuelle Termine gibt es hier.