Neugestaltung des Äußeren Grüngürtels in Köln

Köln

Betreffend der Bürgerbeteiligung zur Neugestaltung des Äußeren Grüngürtels in Köln werden die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgerufen, ihr Interesse an diesem Prozess gegenüber den politischen Akteuren, der Kölner Stadtverwaltung sowie den beauftragten Gutachtern auszudrücken.
Ausgehend von der Auftaktveranstaltung vom 26.09.2011 haben Bürger und Initiativen eine Mailvorlage entworfen, welche zahlreich an die Verantwortlichen geschickt werden soll, um ein Zeichen von Seiten der Bürger für eine naturnahe Weiterentwicklung zu setzen.
Die unten angegebene Vorlage kann kopiert, aber auch um wichtige Punkte ergänzt werden, um sie dann an: gruenguertel [at] impuls-2012 [dot] de oder gruenguertel [at] gmx [dot] de zu senden.
Mehr Informationen und aktuelle Termine:
http://www.koelner-gruen.de/CMS/Gruenguertel__Impuls_2012.mfpx

Betreffzeile der Mail:
Inhaltliche Ergänzung zu Grüngürtel: Impuls 2012

Text:
Sehr geehrte Damen und Herren,
bezugnehmend auf die Auftaktveranstaltung am 26.09. möchte ich Ihnen
folgende Impulse noch mitteilen, deren Berücksichtigung ich als ebenfalls
sehr wesentliche Inhalte für den Prozess Grüngürtel: Impuls 2012 erachte:

– Berücksichtigung von Selbsternteprojekten, Gemeinschaftsgärten und
Agroforstwirtschaft auf anliegenden Ackerflächen/Brachflächen des Äußeren
Grüngürtels (Vorhandene Beispiele in Köln: http://www.gartenglueck.info,
http://www.neuland-koeln.de/, http://pflanzstelle.tk, http://www.d-q-e.net/obsthain.html)
– Festsetzung einer maximalen Jahresquote für den Holzeinschlag im Äußeren
Grüngürtel
– Integration von Wildblumenwiesen im Äußeren Grüngürtel
– Prozessschutz einiger Flächen bei gleichzeitigem Gewähren des
Publikumszugangs um den Bürgern Wahrnehmung natürlicher Prozesse zu
ermöglichen.
– Berücksichtigung von Klimawandel, Peak-Oil und des Konzepts der
Permakultur bei den Umgestaltungsempfehlungen
– Berücksichtigung der Anlage von Streuobstwiesenarealen aus
pflegeleichtem kernechtem Obstals Almende
– Berücksichtigung bestehender Ratsbeschlüsse (z.B. http://ratsinformation.stadt-koeln.de/vo0050.asp?__kvonr=21567)
– Naturschutzfachliche Betreuungsempfehlungen für das flächenhafte Areal
des Äußeren Grüngürtels und nicht nur punktuell.
– Artenschutzfachliche Empfehlungen für das flächenhafte Areal des Äußeren
Grüngürtels und nicht nur punktuell.
– Reduzierung der Hundefreilaufflächen im Äußeren Grüngürtel
– Naturnahe Gestaltung aller Gewässerflächen und Fließgewässer sowie daran
angrenzenden Flächen im Äußeren Grüngürtel (Beispiel: Keine weiteren
großflächigen Uferbefestigungen wie im Umfeld des Stadtwaldweihers)
– Transparente Darstellung von Grüngürtel: Impuls 2012 auf einer neutralen
Webseite (und nicht als Subseite der Stiftung Kölner Grün)
– Transparente Darstellung aller Lenkungsgruppentreffen auf einer
neutralen Webseite (Protokolle)
– Veröffentlichung einer Liste von partizipierenden Partnern/Bürgern auf
einer neutralen Webseite (Beispiel: http://www.klimabildung-koeln.de/de/kooperationspartner)
Mit freundlichen Grüßen
*Ihr Name