ANTHROPOZÄN-CAMPUS

unnamed14.-22.11.2014
Haus der Kulturen der Welt, Berlin
Call for Applications
Einsendeschluss: 7. Mai 2014
 
Für NachwuchswissenschaftlerInnen sowie forschungsorientierte AkteurInnen aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft
Mit dem ANTHROPOZÄN-PROJEKT bestärkt das HKW transdisziplinäre Diskurse und Untersuchungen zu den vielfältigen Implikationen der Hypothese vom Erdzeitalter des Menschen für Kulturen des Wissens. Wenn die Menschheit tatsächlich zur dominanten geophysischen Kraft geworden ist, wie können Künste und Wissenschaft zu kritischer Betrachtung zum Verstehen und verantwortungsvoller Mitgestaltung dieser Transformationen beitragen?
Das kollaborativ erarbeitete ANTHROPOZÄN-CURRICULUM nimmt sich dieser Herausforderungen eines anthropozänen Zeitalters an: Seit Herbst 2013 verständigen sich 27 internationale Wissenschaftler aus Natur-, Umwelt-, Geistes- und Sozialwissenschaften, Kunst und Architektur auf neue Lehrinhalte, Zugänge und Methoden. In Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin und weiteren renommierten Partnern entwickelt das Haus der Kulturen der Welt ein ANTHROPOZÄN-CURRICULUM, das auf experimentelle wie exemplarische Weise Wege für eine transdisziplinäre Wissens- und Bildungskultur erprobt. Wie soll sich ein Korpus „erdverbundenen Wissens“ zusammensetzen, welche Formen der Vermittlung sind dem angemessen?
Als exemplarischer Modellkurs wird das Curriculum auf dem temporären ANTHROPOZÄN-CAMPUS  vom 14.-22. November 2014 erstmals erprobt und in Lehrpraxis umgesetzt. 100 per internationaler Ausschreibung ausgewählte NachwuchsforscherInnen sowie AkteurInnen aus Kunst, Kultur und Gesellschaft können beitragen, ihre Perspektiven und Expertise einbringen. Der ANTHROPOZÄN-CAMPUS bildet eine transdisziplinäre Plattform für die Teilnehmer aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen Disziplinen, akademischen und professionellen Zusammenhängen. Ein wesentliches Ergebnis der intensiven Vorarbeit und der Veranstaltungen des Campus wird das Anthropozän-Kursbuch sein. Die Online-Plattform anthropocene-curriculum.org bietet den ProjektteilnehmerInnen und -initiatorInnen einen langfristigen Diskussionszusammenhang.
Bis zum 7. Mai 2014 können sich NachwuchswissenschaftlerInnen (Docs und Postdocs) aus Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Ingenieurswissenschaften, Design und Kunst sowie forschungsorientierte AkteurInnen aus Kunst, Kultur, Politik und Gesellschaft (Thinktanks, NGOs u.ä.) für den Campus bewerben.

This post is also available in: Englisch